Tag Archives: Urlaub

Urlaubsen

posted in Allgemein on by with 2 Replies

Seit Montag sind Alex, Moe und ich bei Catherine, Stéphanie und Familie Bühnsack zu Besuch und erholen uns hier in wunderschöner Umgebung vom Stress der Thesis.

Und in Melle sieht es in etwa so aus:

DSC00065

Wir haben also massig Schwarzwaldnatur gegen massig Osnabrücker Land Natur getauscht. Richtig toll ist es dann aber mit einem durchgeknallten Alex, einem durchgeknallten Moe, einer durchgeknallten Supersupergastgeberin Catherine und einer durchgeknallten Gastgeberschwester Stéphanie.

Irland – Dublin 2008

posted in Allgemein on by with 5 Replies

Irland Wegweiser

16:27:17 fipsy: jens?
16:27:32 fipsy: wir planen familienurlaub
16:28:12 Jens Wiese: wer, wir?
16:28:52 fipsy: du & ich
16:28:55 fipsy: und der moe
16:28:59 fipsy: und die cat
16:29:02 Jens Wiese: ui, ok

So wird man von Freunden überfahren 🙂 Und so gehts als kleine Thesisbelohnung Anfang Oktober für eine Woche auf die grüne Insel. Mit von der Partie sind wie erwähnt: Moe, Catherine und Fipsy sowie Alex.

Der Flug Hin und Zurück ist gebucht! Ein wenig ärgerlich nur: 5 Euro Angebote bei Ryanair kosten einem am Ende doch 21 Euro pro Strecke. Trotzdem ein Schnäppchen denke ich. Wird sicher richtig toll mit allen noch mal was zu unternehmen bevor sich dann alle über Deutschland verstreuen.

Neli in Fuwa

posted in Allgemein on by with 3 Replies

Neli in Fuwa Da es sich bei diesem Blog neben den fachlichen Artikeln rund um Webtechnologien doch irgendwie noch um ein öffentliches Tagebuch handelt, kann ich euch heute erzählen, dass Neli mich für drei Tage hier in Furtwangen besucht hat. Neli ist die tolle Frau mit der ich in Australien wohl die meiste Zeit verbracht und viele Abenteuer erlebt habe.

Geflohen aus dem Stress, den eine Großstadt wie Dortmund so mit sich bringt, habe ich Sie am Samstag Nachmittag am Freiburger Bahnhof abgeholt und wir haben uns (dank Schienenersatzverkehr) auf den zweieinhalb stündigen Trip nach Furtwangen begeben.

Sonntags sind wir dann auf den Brend und auch wieder zurück gewandert, haben uns den Montag mit lebenserhaltenden Maßnahmen für ihren Rechner und meine Thesis beschäftigt und mussten uns heute Morgen schon wieder voneinander verabschieden.

Neli in Fuwa Neli in Fuwa Neli in Fuwa Neli in Fuwa Neli in Fuwa

Ein Wochenende also, das Neli, Nelis Rechner und mir richtig gut getan hat. Meine Thesis hat aber ein wenig gelitten. Nun ja, ich habe gerade Seite 80 geknackt. Es ist nicht mehr weit bis zum Ziel.

Nur Schade, dass fast niemand in Furtwangen war. Wollte Neli doch alle meine Freunde vorstellen! Vielleicht nächstes Mal.

Übertretungsanzeige

Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr

Mit dem Verkehrsüberwachungsgerät haben wir festgestellt, dass der Führer des untenstehenden Fahrzeuges gemäss Bussenliste der Verordnung über Ordnungsbussen im Strassenverkehr (OVB) folgende Übertretung begangen hat:

303.1.a Ueberschreitung der Höchstgeschwindigkeit innerorts zum 1-5 km/h – CHF 40

Signalisiert: 50 km/h

Gemessen: 58 km/h

Nach Toleranz: 3 km/h

Ich danke dem Autobauer Opel dafür, dass seine Tachos so unglaublich falsch gehen. Wie bereits geschrieben habe ich deutlich über 60 km/h auf dem Tacho abgelesen.

Die nun fälligen 25 Euro werde ich natürlich überweisen. Hatte nicht damit gerechnet so günstig weg zu kommen.

Tour de Suiss – Tag 4

posted in Allgemein on by with No Comments

Den vierten Tag hatten wir komplett dem Snowboarden verschrieben. In aller frühe gestartet, waren wir mit die ersten, die den 3000 Meter hohen Titlis in der Nähe von Engelberg an diesem Tag eroberten.

DSC00014

Was 6 Monate Frühlings und Sommersonne in Australien nur mit Mühe vermochten, schaffte dieser Gletscher an einem einzigen Tag: einen dicken Sonnenbrand in meinem Gesicht. Inzwischen (nach knapp einer Woche) ist dieser aber auch gesunder Bräune gewichen.

DSC00010 DSC00005 DSC00011 DSC00013

Die Piste verlassen haben wir erst gegen 17 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt, gab es nämlich leider keine Bergfahrten der Lifte mehr. Anschließend haben wir schnell ins Auto geschwungen und noch die 1,5 Stunden zum YMCA Hostel in Basel hinter uns gebracht. Beendet haben wir den Tag dann in der sehr schönen und sehr teuren Baseler Innenstadt.