Category Archives: Apple

Warum ich mir kein Nokia Windows Phone kaufen kann

*Ding Dong*. Es klingelt an der Tür und draußen steht ein Spediteur mit einem kleinen Päckchen für mich. Bestellt hatte ich zwar nichts, aber eine Vermutung was in dem Karton sein könnte gab es trotzdem. Über verschlungene Wege hatte sich die Möglichkeit aufgetan einmal ein Nokia Smartphone zu testen. Was mir geliefert wurde: Ein Nokia Lumia 1520.

Über die technischen Highlights dieses Gerätes will ich mich hier gar nicht groß auslassen. Nur soviel: Es ist großartig auf fast allen Ebenen: Display, Kamera, Sprachqualität, Akkulaufzeit. Alles top!

Nach einem gescheiterten Android Testlauf vor zwei Jahren wollte ich mir jetzt nicht die Chance nehmen lassen einen Blick auf Windows Phone 8.0 als Betriebssystem zu werfen. Ansonsten nutze ich auf allen Geräten ein Apple Betriebssystem.

Und ich muss sagen, auch Windows 8 konnte mich als Smartphone Betriebssystem überzeugen. Und das obwohl ich ansonsten an Windows Rechnern in kürzester Zeit graue Haare bekomme. Die Funktionen sind ähnlich wie auch unter iOS. Es gibt kaum etwas, was ich nicht auch vom iPhone schon gewöhnt bin. Hier und da hab ich sogar kleine Neuerungen gefunden, die ich so noch nicht kannte. Erwähnen will ich hier zum Beispiel die enge Verbindung der Windows Kontakte mit ihrem jeweiligen Facebookprofil. Ich brauche also keine extra Facebook App zu öffnen, wenn ich wissen möchte, was gerade im Leben eines Freundes passiert.

Alan Turing und das Apple Logo

posted in Allgemein, Apple on by with 1 Reply

Bei der Recherche für unsere turing poet Aufführung am Tag der Medien bin ich gerade über eine Urban Legend gestolpert. So geht neben vielen vielen anderen möglichen Hintergründen zum Apple Logo auch die Geschichte um, dass es sich hierbei um einen Tribut an Alan Turing handeln könnte.

Nach seinen großen Erfolgen als Mathematiker während des zweiten Weltkrieges wurde er 1950 in England wegen grober Unzucht und sexueller Perversion angeklagt und verurteilt. Ihm wurde ein homosexuelles Verhältnis zu einem 19jährigen vorgeworfen. Die Strafe für diese tat war eine Hormontherapie, die ihn in die Depression und letztendlich 1954 auch in den Suizid trieb. Dabei vergiftete er sich selbst mit einem Biss in einen mit Cyanid getränkten Apfel.

Der Legende nach spielt der abgebissene Regenbogenapfel nun sowohl auf den Suizid Turings als auch auf dessen Homosexualität an. Diese Legende gilt aber als Wiederlegt. So wurde die Regenbogenfahne als Zeichen der Schwulenbewegung erst 5 Jahre nach der Apple Logovorstellung eingeführt und der Biss in den Apfel symbolisiert in erster Linie wohl ein “byte”.

Obwohl turing als genie auf diese Art zu Ehren schon sympatisch gewesen wäre.

iPhoto 09 Gesichtserkennung

posted in Apple on by with 1 Reply

Das neue iPhoto hat an Funktionsumfang kräftig zugelegt: flickr und facebook Upload, Geotagging und Gesichtserkennung. Besonders die letzte Funktion ist sehr beeindruckend. Startet man iPhoto das erste Mal, analysiert es alle in der Bibliothek vorhandenen Fotos und sucht auf diesen nach Gesichtern. Dabei werden ca. 95% der Gesichter erkannt. Unter anderem auch auf fotografierten Filmplakaten und StarBucks Bechern. :-)

iPhoto

Anschließend ist ein wenig Handarbeit angesagt. Referenzbilder für die einzelnen Personen auswählen und Namen zuweisen. Die so gewonnen Daten werden sofort von iPhoto verwendet um Fotos vorzuschlagen, auf denen sich diese Person auch finden könnte. Wie gut diese Vorschlagsfunktion arbeitet hängt in erster Linie von den Referenzbildern ab. Die Quote richtige/falsche Bilder ist aber sehr gut.

Enttäuscht bin ich von den Uploadfunktionen. Der Facebookupload funktionierte bei mir nicht, beim flickr Upload werden die erkannten Gesichter nicht als Tags übernommen. Wirklich schade.

iPod touch Top5 Anwendungen

posted in Apple on by with No Comments

Zum Jahresabschluss eine kleine Liste meiner Lieblingsanwendungen auf dem iPod.

Platz 1: fring
Der Multimessanger auf dem iPod Touch erlaubt neben ICQ, MSN und Google Talk auch Skype und SIP. Damit stellt er neben dem Chat (über einen Relayserver) die einfachste Möglichkeit der mobilen Telefonie am Touch zur Verfügung.

Platz 2: facebook
So stelle ich mir facebook auf einem mobilen Endgerät vor. Auf das Nötigste reduziert und trotzdem alle wichtigen Funktionen vorhanden.
Statusupdates, Wall, Inbox, Photos, Chat, was will man mehr?

Platz 3: flickr mobile
Die Aktivitäten auf den eigenen Bildern und die Fotostreams der Freunde jederzeit im Blick. Die Anwendung erlaubt außerdem den Upload von Fotos und das Stöbern nach Fotos.

Platz 4: Tap Tap Revenge
Mein Lieblingsspiel ist Tap Tap Revenge. Das Guitarhero für den iPod Touch. Neben drei verschiedenen Schwierigkeitsstufen gibt es auch einen Zweispielermodus und aktuelle Songs können kostenlos aus dem Internet geladen werden.

Platz 5: lastfm
Lastfm auf dem iPod verzichtet auf fast alle Communityfunktionen der Webseite und versteht sich konsequent nur als mobile Radiostation, für die eigene Bibliothek und eigene Empfehlungen aber auch für die Bibliothek von Freunden oder aber Radiostationen zu Bands und Tags. Alle gespielten Titel werden natürlich auch gescrobbelt.

Was ist eure Top5? Irgendwelche Geheimtips? Schreibt mir doch einfach einen Kommentar.

Macbook reinigen

posted in Apple on by with 3 Replies

Wer, wie ich jemals den Fehler begeht sein Macbook mit Aufklebern zu “verschönern” und diese dann irgendwann wieder entfernt wird sich sicher über folgenden Tip freuen:

Aufkleberrückstände lassen sich mit Küchenrolle und Olivenöl wieder entfernen.

Dank an meinen Mitbewohner Roland für diese Empfehlung.

WordPress auf dem ipod touch

posted in Apple, Web 2.0 on by with No Comments


Die erste Anwendung die ich hier für den iPod Touch vorstellen möchte ist “wordpress”. Mit diesem kostenlosen Programm aus dem AppStore kann man seinen eigenen Blog von überall aktualisieren und mit neuen Beiträgen versorgen. Wie zum Beweis schreibe ich gerade diesen Artikel auf dem Touch. Scheint zu klappen.
Tags, Kategorien und auch Bilder können einfach hinzugefügt werden. Nur das Online stellen hab ich mir etwas intuitiver vorgestellt.

Das Programm wird sich aber sicher unter meinen Top10 einordnen.
Edit: Für die Ausrichtung des Bildes musste ich dann doch noch mal in mein WordPress Backend. Vielleicht kommt da ja noch eine Verbesserung mit einer späteren Version.