Warum ich mir kein Nokia Windows Phone kaufen kann

Warum ich mir kein Nokia Windows Phone kaufen kann

posted in Allgemein, Apple on by with 1 Reply

*Ding Dong*. Es klingelt an der Tür und draußen steht ein Spediteur mit einem kleinen Päckchen für mich. Bestellt hatte ich zwar nichts, aber eine Vermutung was in dem Karton sein könnte gab es trotzdem. Über verschlungene Wege hatte sich die Möglichkeit aufgetan einmal ein Nokia Smartphone zu testen. Was mir geliefert wurde: Ein Nokia Lumia 1520.

Über die technischen Highlights dieses Gerätes will ich mich hier gar nicht groß auslassen. Nur soviel: Es ist großartig auf fast allen Ebenen: Display, Kamera, Sprachqualität, Akkulaufzeit. Alles top!

Nach einem gescheiterten Android Testlauf vor zwei Jahren wollte ich mir jetzt nicht die Chance nehmen lassen einen Blick auf Windows Phone 8.0 als Betriebssystem zu werfen. Ansonsten nutze ich auf allen Geräten ein Apple Betriebssystem.

Und ich muss sagen, auch Windows 8 konnte mich als Smartphone Betriebssystem überzeugen. Und das obwohl ich ansonsten an Windows Rechnern in kürzester Zeit graue Haare bekomme. Die Funktionen sind ähnlich wie auch unter iOS. Es gibt kaum etwas, was ich nicht auch vom iPhone schon gewöhnt bin. Hier und da hab ich sogar kleine Neuerungen gefunden, die ich so noch nicht kannte. Erwähnen will ich hier zum Beispiel die enge Verbindung der Windows Kontakte mit ihrem jeweiligen Facebookprofil. Ich brauche also keine extra Facebook App zu öffnen, wenn ich wissen möchte, was gerade im Leben eines Freundes passiert.

Und auch die Nokia Pro Cam konnte mich (bis auf den langsamen Focus) wirklich überzeugen. Für die Funktionalität muss man auf anderen Plattformen schon Geld ausgeben. Die Standard Apps (Wetter, Börsenkurse, Maps, …) waren ebenfalls alle verfügbar und funktionierten wie erwartet. Ein Wechsel der Plattform wäre für mich bis zu dieser Stelle also theoretisch eine Option gewesen. Doch ein Smartphone operiert heute (im Gegensatz zu früher) nicht komplett autark sondern ist Teil eines Ökosystems.

Und genau hier drückt der Schuh. Seit neun Jahren bin ich tief im Apple Ökosystem verankert. Mit all seinen Vor- und Nachteilen. Dabei zählt für mich besonders, dass alle Komponenten vom Rechner über Smartphone, AppleTV bis hin zur Backup Strategie nahtlos ineinandergreifen. Nur so kann ich meinen Tag damit verbringen am Rechner zu arbeiten statt im Rechner oder zwischen den Rechnern. Und genau da hakt es dann, wenn ein Windows Smartphone um die Ecke kommt:

– Steuerung des AppleTV nicht möglich

– Synchronisation von Fotos mit iPhoto nur über den Rechner möglich

– WLAN Synchronisation nicht möglich

– iTunes Podcasts nicht möglich

– usw.

Hinzu kommt dann natürlich auch noch der Klassiker: Bei mir greifen einige Lock-in Effekte auf Grund früherer Anschaffungen, die ich nun nicht noch einmal tätigen möchte. Sei es Zubehör wie ein iPhone Gorillapod Stativ oder eine von vielen gekauften Apps im iTunes Store.

Und so bin ich in meiner Apple Welt gefangen, weil weder Apple noch Microsoft bisher die passenden Schnittstellen verhandeln konnten.

Wahrscheinlich wird es andersrum aber genauso sein. Auch Microsoft hat ein eigenes Ökosystem rund um Windows etabliert. Und so kann ich nach meinem Test das Smartphone fast bedingungslos empfehlen, wenn ihr noch nicht zu tief im Apple System verankert seid. Für Windows Nutzer kann ich mir sogar vorstellen, dass ein Windows Phone Gerät die bessere Alternative zu einem Android Smartphone ist.

1 Comments on “Warum ich mir kein Nokia Windows Phone kaufen kann

  • „…Hinzu kommt dann natürlich auch noch der Klassiker: Bei mir greifen einige Lock-in Effekte…“ versteh ich nicht, alles was du davor aufzählst ist doch schon genau der Lock in Effekt in Perfektion denn alle Dinge die du aufzählst funktionieren mit einem Windows Phone mindestens genau so gut, wenn nicht besser, nur eben nicht mit Apple Geräten/Diensten auf der Gegenseite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.