Glückliche Beziehung führt zu mehr Fett auf den Hüften

Glückliche Beziehung führt zu mehr Fett auf den Hüften

posted in Allgemein on by with 2 Replies

Der folgende Beitrag war ursprünglich für blog.biodukte.de gedacht, passte dort dann aber inhaltlich doch nicht so gut. Deshalb jetzt also hier, bevor ich ihn wegschmeiße.

Das hätten wir ja jetzt nicht erwartet. Der Heidelberger Soziologe Thomas Klein hat bereits in einer Studie 2011 erforscht, wie sich das Gewicht eines Menschen abhängig von seinem Beziehungsstatus ändert. Dazu hat der Soziologe in einer Studie über 2000 Personen zwischen 16 und 55 Jahren befragt.

Heraus kam, dass Menschen in einer glücklichen Beziehung häufig zunehmen. Dies hängt laut Klein damit zusammen, dass man sich in einer glücklichen Beziehung eher gehen lassen kann. Der Druck für andere Partner attraktiv sein zu müssen lässt nach. Glückliche Paare können also nach Herzenslust schlemmen. Und der Blick morgens in den Spiegel führt nicht mehr dazu, dass man sich ein wenig ärgert, sondern vielmehr zu der Freude über die glückliche Beziehung.

Krieselt es aber in einer Beziehung, so nimmt auch das Gewicht wieder ab. Quasi in der Vorbereitung auf den Partnermarkt.

Singles hingegen achten mehr auf ihr Äußeres, sie wollen zu jeder Zeit für einen möglichen Partner attraktiv sein. Je größer die Konkurrenz, desto weniger Gewicht.

Zudem fand Klein heraus, dass Partner häufig einen ähnlichen Körperumfang haben. Dies entscheidet sich bereits bei der Partnerwahl. Dort wählen Schlanke lieber einen schlanken Partner und Dicke lieber einen kräftigen.

ImageCredits: pontchen @ photocase.com

2 Comments on “Glückliche Beziehung führt zu mehr Fett auf den Hüften

  • Ich kann das nur bestätigen. Bin seit Jahren glücklich verheiratet, nur mein Gewicht ist nicht mehr ganz so glücklich. Auch früher war das bei mir immer so. In einer Beziehung habe ich zugenommen, nach einer Trennung wieder abgenommen. Ich sage letztlich immer „Lieber dick und glücklich, als dürr und frustriert“ 😉

  • Die Intention dieser Aufnahmen ist mir nicht klar. Selbstverst ndcilh gibt es Sch nheit im Alter, das soll und darf man auch zeigen, aber sollen diese Fotos nicht evtl. eine wirklichere Realit t verdecken helfen? Die Realit t des Altseins sieht anders aus als in den Fotos einzelner Gl cklicher , das ist gewiss. Und die wird verbannt. Der ungl ckliche Alte wird diskriminiert, weil er sich nicht dem Luxusleben der gezeigten Greise anschliesst wo er doch k nnte, so leicht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *